Data Protection Manager

Datenschutz leicht gemacht

DSGVO-Anforderungen effizient umsetzen

Der Data Protection Manager ist eine cloud-basierte Software-as-a-Service (SaaS) Lösung, die es ermöglicht, die Einhaltung der neuen Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) zu verwalten, um drastische Bußgelder zu vermeiden.

Der PwC Data Protection Manager bietet einen Fragebogen an, mit dessen Hilfe die zuständigen Mitarbeiter Informationen über personenbezogene Daten aus ihren Prozessen und Anwendungen eingeben können. Neben der Online-Funktion ist die Verwendung eines Excel-basierten Fragebogens möglich, der offline ausgefüllt und anschließend auf den PwC Data Protection Manager hochgeladen werden kann.

Abschließend können die Prozesse automatisch erfasst und als Datenflusskarte dargestellt werden.

Dr. Jan-Peter Ohrtmann

Der Rechenschaftspflicht können Unternehmen in der Regel nur nachkommen, wenn sie mit Hilfe einer Softwareanwendung ihre Prozesse, Anwendungen und Maßnahmen nachvollziehbar dokumentieren und verwalten.

Dr. Jan-Peter Ohrtmann, Rechtsanwalt, Partner und Experte für Datenschutz bei PwC

Übersicht der Funktionen

Für die strukturierte und nutzerfreundliche Verwaltung von Prozessen und Anwendungen hat PwC den Data Protection Manager entwickelt. Bei der Entwicklung spielte die langjährige Praxiserfahrung in der Datenschutzberatung eine entscheidende Rolle.

Preise

Der Data Protection Manager ist in nur 5 Werktagen voll einsatzbereit. Alle Pakete enthalten kostenlosen technischen Support.

DPM Light
499 € pro Monat
  • 10 Benutzerlizenzen
  • Vollumfängliche Prozessaufnahme
  • Nutzen von Standardvorlagen
  • Reporting- und Hilfefunktion
  • Einmalige Einrichtung nur 499 €

Datenschutz leicht gemacht

Bitte tragen Sie dazu Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse ein.

Das Formular ist geschützt durch reCAPTCHA. Mehr dazu erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen und Teilnahmebedingungen.

check
Gesendet. Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Das könnte Sie auch interessieren