Produktbezogene Compliance

Produktbezogene Compliance

In der produzierenden Industrie genießt die Einhaltung gesetzlicher Auflagen höchste Priorität. Das gilt für die Produktentwicklung und den Produktentstehungsprozess (PEP) ebenso wie für das nachgelagerten After-Sales-Geschäft. Werden Verstöße übersehen oder billigend in Kauf genommen, kann das Auswirkungen bis zur Existenzbedrohung eines Unternehmens haben. Deswegen sollten - so der PwC-Experte Jörg Tüllner - die Verantwortlichen besonderes Augenmerk auf die Risiken in produktnahen Prozessen legen.


  • HerausgeberPWC
  • SpracheDeutsch
  • Seiten6
  • Jahr2015

Publikation herunterladen


Gratis
133 KBPDF