LkSG vs. CSDDD – eine Gegenüberstellung

Herausgeber

PwC

Jahr

2024

Sprache

Englisch

Seiten

4

Datei Format

PDF

Auszug

Mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) und der Corporate Sustainability Due Diligence Directive (CSDDD) gelten für Unternehmen ab mind. 1.000 Mitarbeitenden deutschland- und bald auch europaweit strenge Regularien hinsichtlich der Transparenz ihrer Lieferketten. Beide Gesetzgebungen fordern von Unternehmen eine umfassende Sorgfaltspflicht in Bezug auf soziale und ökologische Aspekte. 

Dabei zeigt sich: Das EU-Lieferkettengesetz geht über die Anforderungen des nationalen LkSG hinaus. Der Hauptunterschied liegt im Wesentlichen im Anwendungsbereich und der Verbindlichkeit der Regularien. Während sich das LkSG auf unmittelbare Lieferanten in der Lieferkette konzentriert, berücksichtigt die CSDDD die gesamte Lieferkette einschließlich vor- und nachgelagerter Aktivitäten.