Die Lücke zwischen Internet of Things und Kunden schließt sich

Die Lücke zwischen Internet of Things und Kunden schließt sich

Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) verändert die Welt um uns herum, indem es physische Objekte wie Maschinen und Geräte "smart" macht und digitalisiert. Daraus ergeben sich neue Use Cases, die diese Möglichkeiten nutzen, und zunehmend von Unternehmen genutzt und ausgebaut werden. Um aber das volle Potential des Internets der Dinge zu nutzen und das eigene Unternehmen noch stärker auf Kundenbedürfnisse auszurichten, bedarf es einer weiteren, zentralen Komponente: den Kundendaten, die oftmals isoliert und nicht verbunden mit den Daten der IoT-Komponenten verwaltet werden. Diese Lücke zwischen Kundendaten und den Daten aus Maschinen ebendieser Kunden, die auch beim Hersteller vorliegen, weist ein enormes Potential auf, wie Unternehmen sich stärker auf Kunden ausrichten können. Dieser Point of View beschreibt die angesprochene Lücke sowie das Potential, das sich aus der Kombination der IoT und Kundendaten-Welt ergibt. Er beschreibt außerdem zentrale Schritte und wichtige Bedingungen für Unternehmen, die dieses Potential nutzen wollen, um diese Lücke zu überbrücken.


  • HerausgeberPwC
  • SpracheDeutsch
  • Seiten13
  • Jahr2022

Jetzt herunterladen


Gratis
3 MBPDF