Digital Store

Finanzierungsfähigkeit kommunaler Energieversorger
Herausgeber: PwC
Sprache: Deutsch
Seiten: 48 Seiten
Erscheinung: Mai 2016

Finanzierungsfähigkeit kommunaler Energieversorger

Schrumpfende Margen, sinkende Liquidität, steigende Verschuldung: Viele kommunale Energie- und Versorgungsunternehmen (EVUs) werden in den kommenden Jahren ihre Finanzierungen strukturieren müssen. Besonders häufig trifft es dabei Versorger, die durch die Subventionierung anderer städtischer Betriebe einer zusätzlichen Belastung unterliegen, zeigt die PwC-Studie „Finanzierungsfähigkeit kommunaler Energieversorger“, für die 300 Jahresabschlüsse aus dem Jahr 2014 analysiert wurden. Die Rentabilität (EBITDA-Marge) dieser EVUs lag zuletzt nur noch bei 11,8 Prozent – während die übrigen Versorger immerhin noch auf 15,3 Prozent kamen. Das gleiche Bild zeigte sich beim Verschuldungsgrad: Auch hier schnitten kommunale EVUs, die beispielsweise die Verluste des öffentlichen Nahverkehrs auffangen, mit einem Wert von 2,8 deutlich schlechter ab die reinen Versorger (1,8).