Digital Store

'Equity sans frontières' - Trends in cross-border IPOs and an outlook for the future
Sprache: Englisch
Seiten: 40 Seiten
Erscheinung: November 2012

'Equity sans frontières' - Trends in cross-border IPOs and an outlook for the future

Grenzüberschreitende Börsengänge machten zwischen 2002 und 2011 neun Prozent aller IPOs weltweit aus. Vor allem Unternehmen aus Schwellenländern suchten den Zugang zu etablierten Börsen. Besonders gefragt waren London und New York. "Die Möglichkeiten für ein Listing an einem ausländischen Börsenplatz nehmen in Zukunft weiter zu. Die Börsen in Schwellenländern werden an Attraktivität gewinnen und neue Optionen auch für westliche Unternehmen bieten", sagt Nadja Picard, Kapitalmarkt-Expertin bei PwC. Für die Studie "Equity sans frontières" analysierten Experten von PwC sowie Backer & McKenzie Börsengänge zwischen 2002 und 2011 und befragten 200 Vertreter von Börsen, Emittenten und Investmentbanker.